23
Oktober
Besetzung, Gesang, Videos und Kundgebungen
Bereits seit gestern, Mittwoch, den 22. Oktober hat die PAH in Barcelona Banken der Catalunya Caixa besetzt. Sie fordern damit Verhandlungen und ein Aussetzen der Zwangsräumung des Seniorenpaares Maria und Jorge. Die Bank rief die Polizei, die die Nachbar_innen und Besetzer_innen nach ihren Ausweisen fragte.




Die Aktivisten antworten: "Den Ausweis hab ich nicht dabei." Und da die Uniformierten ja wissen wollten mit wem sie es zu tun haben, sangen alle gemeinsam:
"Yo soy de la PAH, de la PAH"
"Ich bin von der PAH, von der PAH!"
Eigentlich hätten die Uniformierten da selbst draufkommen können. Unbekannt ist die PAH ja schon lange nicht mehr. Jedenfalls zogen sie daraufhin wieder ab.

Die PAH jedoch blieb, machte ne assamblea wie weitergemacht werden soll und entschieden sich spontan zu einer Videokundgebung vor der Bankfiliale.

spontane videokundgebung waehrend einer bankbesetzung in Barcelona

Aktuell geht es in die 2. Nacht der Besetzung und noch weiter zu verfolgen via twitter unter:
https://twitter.com/search?f=realtime&q=%40pah_bcn&src=typd

Und ne paella gab es zwischendrin auch noch.
https://www.facebook.com/PAHBarcelona/photos/pcb.652348468212558/652348391545899/?type=1&theater

Wir senden solidarische kämpferische Grüße!
¡Ánimo, compas, suerte, fuerza y saludos desde Berlín!

In der Nacht zum Freitag wurde die besetzte Bank dann von der katalonischen Polizei, den Mossos, geräumt.



Die Nachbar_innen lassen sich jedoch weder einschüchtern noch unterkriegen und riefen nach einer kurzen asamblea zu einer Kundgebung für Freitag, den 24.10. vom Plaza Catalunya auf!
Von dort aus teilten sie sich auf und zogen vor die Filialen der Catalunya Caixa um deren Fasaden neuzugestalten und die Zweigstellen vorübergehend zu schliessen.

blockade der filialen der caixa catalunya am 20141024 in Barcelona

Einige tweets behaupten, daß es gegen 13 Uhr gelungen sei, alle Catalunya Caixa Filialen der Stadt zu blockieren.

Über Café Reiche
Café Reiche ist ein loser Zusammenhang von Bewohner_innen aus dem Kiez rund um die Reichenberger Straße in Berlin-Kreuzberg. Seit Oktober 2010 wird sich regelmäßig getroffen, ausgetauscht und gemeinsam an Projekten gearbeitet.

Kontakt
Zu kontaktieren ist Café Reiche unter cafereiche[at]riseup.net.

Treffen
Wir treffen uns jeden 1. Sonntag des Monats um 16 Uhr in der Kantine der Regenbogen-Fabrik in der Lausitzer Straße 22 im Hinterhof.

banner des blogs der reichenbergerstr. 114 blog des hausprojekt reichenbergerstr. 63a logo von allmende ohlauerinfopoint stopptzwangsraeumungen pah españa banner der kol aus warschau steigende mieten stoppen iaioflautas_banner refugees fight for their rights

stop tahliye kücükstoppt zwangsräumgen bannerstop desahucios banner

Oktober 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 5 
 6 
 8 
 9 
11
12
13
14
17
19
21
22
24
26
27
31
 
 
 


Unsere Nachbarinis:
wrangel kiez ini Gecekendu Kotti Camp graefe kiez ini nord neukoelln ini donau-fulda kiez ini treptow-kiez: karla pappel

Weiteres
Links
  • 23 verschenkte GSW-Häuser
  • Abriss Berlinweit
  • Adressen in Neukölln
  • AnliegerInitiative Marthashof (AIM) (Przlbrg) 
  • Barbarossastr. 59
  • Berliner Bündnis gegen Privatisierung
  • Bürgerinitiativen Netzwerk
  • Berliner Mietergemeinschaft
  • Das gemeine Wesen
  • dreigroschen
  • FuldaWeichsel
  • Gentrification Blog
  • Graefe-Kiez Forum
  • Info- und Stadtteilladen Lunte
  • Kampagne gegen Zwangsumzüge
  • Karla Pappel
  • Keiner muss allein zum Amt
  • Kotti & Co
  • kreuzberg-info
  • Liebig 14
  • Mietenpolitisches Dossier
  • Mietenwahnsinn stoppen!
  • Mieterladen Chamissoplatz (Krzbrg)
  • Nachrichten aus Nord-Neukölln
  • Palisaden-Panther
  • Recht auf Stadt
  • Reiche 63a
  • Reichenbergerkiez
  • Rixdorfer Kiezforum
  • Steigende Mieten Stoppen
  • Sressfaktor
  • Tempelhof für alle!
  • Ubi-Kliz (Fhain)
  • Willibald-Alexis-Str. 34
  • Wir bleiben Alle
  • Zwangsräumungen Verhindern !
  • Zwangsräumungen Verhindern International ! (PAH Spanien)